sun1

Margot V., 69 Jahre, Betriebswirtin

Krankheitsbedingt muss ich über längere Zeit Cortison einnehmen. Mein Arzt empfahl mir, dem dadurch bedingtem Muskelabbau durch sportliche Betätigung entgegenzuwirken. Ich wollte nichts falsch machen und erkundigte mich nach einem Personal Trainer. So kam ich auf Alex, der mir ein Fitnessprogramm aufstellte, das genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten war. Er betreut mich regelmäßig und hilft mir mit großer Geduld und Einfühlungsvermögen die Übungen richtig und mit der nötigen Ausdauer durchzuführen. Da ich beruflich stark eingespannt bin, fällt es mir oft schwer, selbstständig zu üben. Alex motiviert mich, dass ich unter seiner Anleitung mein Übungsprogramm regelmäßig absolviere. Mein physischer Zustand hat sich deutlich verbessert. Das verdanke ich Alex, der mit seinen Kenntnissen, seiner angenehmen Art und seinem Einfühlungsvermögen erreicht hat, dass ich mich auf jede Trainingsstunde freue.

 

Karin B., 44 Jahre, Bankkauffrau

Durch einen glücklichen Zufall lernte ich Alex genau zu der Zeit kennen, als ich beschlossen hatte, dass ich nun lange genug dick war und ich mich dazu entschlossen hatte, meine Ernährung umzustellen. Schon in unserem ersten 5-Minuten-Gespräch hatte ich den Eindruck, dass das, war er mir zum Thema Ernährung zu sagen hatte, ziemlich gut zu meinen Vorstellungen der Ernährung passt.
Nach einem Probetraining war mir dann klar, dass Ernährungsumstellung und Fitness-Training auf jeden Fall zusammengehören.
Ich trainiere nun seit 5 Monaten mit Alex und habe seither 20 Kilo abgenommen. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich dies ohne seine Hilfe niemals geschafft hätte und sicher werde ich auch die 15 Kilo, die noch vor mir liegen, nicht ohne ihn schaffen. Jedes Training ist stets eine Herausforderung, macht extrem viel Spaß (wer hätte gedacht, dass ich so was mal über Sport sage) und gibt einem Kraft und Motivation, weiterzumachen.
Früher habe ich gelacht, wenn mir jemand erzählt hat, das sein Körper Glückshormone ausschüttet, wenn er stundenlang joggt, doch durch das Training mit Alex habe ich nun selbst erfahren, dass Sport glücklich (und süchtig) machen kann.
(Leider) hat Alex jedoch 2 Schwächen:
1.Er kann nicht zählen, d.h. Du musst grundsätzlich mehr Wiederholungen machen, als er Dir vorher sagt.
2.Du solltest es tunlichst vermeiden, ihn darauf hinzuweisen, könnte sonst sein, er fängt wieder bei 1 an….. (grins)

Also ich habe wohl mit meinen 44 Jahren etwas spät erkannt, dass ich etwas für meinen Körper tun muss, aber wie sagt man so schön: Besser spät als nie!
Also Ihr lieben, rafft Euch auf und tut was, und wenn’s Erfolg haben soll, tut’s mit einem guten Trainer, ihr kennt ja jetzt Einen…

 

Referenzen

Partner
Impressum
Facebook
Email